Für vegane Held:innen 

Du lebst aus Liebe vegan und wünschst dir mehr Selbstsicherheit, innere Kraft und Lebensfreude?

Im Vegan Mind Training zeige ich dir, wie du Frust, Trauer und Wut in Hoffnung und Motivation für deinen Veganismus transformierst ohne dich selbst ständig zu hinterfragen oder an den Reaktionen deines Gegenübers zu verzweifeln.

10% der Einnahmen spenden wir an Lebenshöfe und Tierrechtsorganisationen.

Hier geht es um dich

Ich hatte mich als Veganer:in damit abgefunden, dass es mir einfach nicht gut gehen kann mit meinem Bewusstsein über das immense Leiden der Tiere und dem Status Quo in der Welt.
Mit Veganismus konnte ich mich zu 100% identifizieren – der war sicherlich nicht “schuld” daran.
Aber es war eben der Preis dafür zu mir und meinen Werten zu stehen.
Manchmal glaubte ich sogar, dass ich wahre Lebensfreude und Hoffnung nicht mehr empfinden kann.

Heute weiß ich: dahinter versteckt sich ein sehr destruktiver Glaubenssatz:
“Wenn ich zu mir selbst stehe und authentisch bin – dann leide ich und es geht mir schlecht.”

Heftig oder?

Wenn wir diesen Gedanken einmal fortführen, stellt sich unweigerlich die Frage, was bringt es, dass es uns schlecht geht?

Es bringt die Bestätigung, dass es uns nicht gut gehen kann oder darf…

Und darüber hinaus?

ALLE verlieren, wenn es uns schlecht geht.

Uns fehlt dann die Hoffnung und das Vertrauen, dass wir wirklich etwas bewegen können.
Uns fehlt die Motivation mit unserem nicht-veganen Umfeld positiv zu kommunizieren anstatt uns in Diskussionen zu verlieren oder uns zurück zu ziehen.
Uns fehlt die Ausdauer, nachhaltig und wirkungsvoll für unseren Veganismus einzustehen.

Für mich war es ein Gamechanger zu erkennen, dass ALLE gewinnen, wenn es mir gut geht.

Wenn ich in mir die Kraft und Sicherheit finde, kann ich neue Perspektiven finden und diese schenken mir neue Energie.
Wenn ich mich um mich selbst und meine innere Welt kümmere, dann spüre ich wieder Lebensfreude und Hoffnung.
Wenn ich mich in mir entspanne, dann muss ich mich nicht ständig schützen und kann gelassener mit meinem nicht-veganen Umfeld interagieren.

Meine vegane Identität und der Konflikt mit der nicht-veganen Welt führt dann nicht mehr zum Dauerstress, weil ich mich in mir sicher fühle.

Es ist sicher, ich selbst zu sein.

Deswegen habe ich ein das Vegan Mind Training entwickelt, um andere Veganer:innen dabei zu unterstützen, wieder Hoffnung, innere Stärke und eine neue Form der Kommunikation zu finden.

Was dich beim Vegan Mind Training genau erwartet:

Zur Psychologie des Tiere Essens zur Vorbereitung

Psychologische Mechanismen

1. Karnismus: Die verborgene und dominante Ideologie 

2. Warum wir Hunde streicheln und Schweine essen?

3. Psychologische Mechanismen im Kontext von Karnismus.

4. Weiterführende Literatur zum Thema

 

Workshop zum Vertiefen und Anwenden

1. Training: Psychologie des Karnismus

Wir analysieren die Kommunikationsmuster in Gesprächen über Veganismus und entschlüsseln die Psychologie dahinter. Ich erkläre dir, wie wir aufklärende Gespräche anstatt energieraubende Diskussionen führen.

2. Training: Deine innere Welt

Im zweiten Training wirst du erkennen, welchen Einfluss deine Gedanken und Gefühle auf deine Gespräche haben und wie deine innere Haltung dir dabei helfen kann, besser verstanden zu werden.

3. Training: Kommunikation als Brücke

Am dritten Tag erkläre ich wie du deine eigene Geschichte als authentische Botschaft ausdrückst und damit andere Menschen im Herzen berührst und inspirierst.

4. Training: Unsere vegane Welt

Am vierten Tag widmen wir uns unserer veganen Vision für die Welt und ich erkläre dir, warum es entscheidend ist, dass wir uns erlauben an die ganz großen Träume zu glauben.

5. Training: Integration

Zum Abschluss erarbeiten wir gemeinsam, was du brauchst, um nachhaltig die neuen Erkenntnisse in dein Leben zu integrieren und du zum positiven und inspirierenden Vorbild für andere wirst.

Kurzer Video-Ausschnitt aus dem Vegan Mind Training für dich:

Das sagen ehemalige Teilnehmer:innen

Ich kann nur jedem den Vegan Mind Workshop von Tamara ans Herz legen, der danach sucht mehr Empowerment und Selbstbestimmung für sich und in seiner seiner Kommunikation zum Veganismus zu finden. Was mir komplett neu war ist z.B. das Drama Dreieck, in das man so oft in seiner Kommunikation gerät, aufgrund von unterschiedlichen inneren Haltungen. Es hat sich gut angefühlt zu erkennen, dass man nicht jeden erreichen muss und dass die Basis einer guten Kommunikation über Veganismus ist, dass es einem erst einmal selbst gut geht und man den Fokus darauf legen darf wie man es selbst haben möchte und das auch kommuniziert.
Sandra

Der Workshop von Tamara war extrem intensiv und wertvoll.
Ich hatte das Gefühl, einen 8 Wochen Kurs zu machen, da es richtig viel Input war und Tamara es wundervoll und intensiv betreut hat. Ich habe vor allem für mich mitgenommen, dass wir nicht die Minderheit sind, sondern Pioniere und Vorbilder.
Das ist nochmal ein ganz anderer Blickwinkel und hat mich gelehrt zu mir und dem Veganismus zu stehen. Grundsätzlich war der Hintergrund von der Psychologie des Tiere Essens wahnsinnig spannend und aufschlussreich. Mit dem Wissen versteht man seinen Gegenüber nochmal besser, wenn er den Veganismus niedermacht und Recht behalten will. Denn im Herzen sind wir alle Veganer/innen.
Patricia

Im innen wie im Außen

Viele Veganer:innen erleben häufig anstrengende Gefühle wie Trauer, Wut, Hilf- und Hoffnungslosigkeit. 

Der Schock darüber, welche Konsequenzen unserer Ernährung auf andere Lebewesen, die Natur hat können zu einer großen Verunsicherung führen. 

Auch ich war zutiefst erschüttert und fühlte mich fern und unverstanden von allen anderen – meiner Familie, meinen Freunden…

Und genau das bekam ich auch ständig im Außen gespiegelt. Meine Gespräche mit anderen waren geprägt von Unverständnis, Diskussionen und Frustrationen.
Es war super anstrengend und meistens endete es in Rückzug und dem Gefühl von Getrennt-Sein und das einfach so vieles falsch läuft.

Heute weiß ich, dass ich ständig im Kampf- und Verteidigungsmodus war. Wie sollte mein Gegenüber etwas von mir annehmen, dass mich selbst so traurig oder wütend macht.

Ich konnte diese Spirale an inneren Kampf, Abwertung und Verletzung durchbrechen, indem ich meinen Fokus auf meine innere Welt – meine Gedanken und Gefühle – gerichtet habe, mich in mir gestärkt und eine neue Art zu kommunizieren gefunden habe – mit mir selbst und mit meinem nicht-veganen Umfeld.

Dadurch habe ich neuen Mut gefunden und die Ausdauer entwickelt, um wirkungsvoll für Veganismus einzustehen.

Und ich weiß, dass du das auch kannst.

Nach dem Training hast du ein Verständnis über die Psychologie des Tiere Essens und die Klarheit über die emotionalen Mechanismen in Gesprächen über Veganismus – bei dir selbst und deinem Gegenüber.

Du weißt was du tun kannst, um dich innerlich zu stärken, wie du dein Wohlbefinden nicht vom Außen abhängig machst, z.B. dass unser Gegenüber uns versteht und authentisch deine vegane Botschaft positiv kommunizierst.

Durch diese innere Arbeit transformierst du zugleich auch deine Ausstrahlung auf andere und die Dynamiken im Außen verändern sich wie von selbst mit.

Du bist herzlich eingeladen beim VEGAN MIND Training dabei zu sein.

Es warten viele neue Erkenntnisse auf dich, die dein Leben nachhaltig verändern werden. Da bin ich mir sicher.

Wer bin ich

Ich bin Dr. Tamara Pfeiler – Psychologin und Mentorin für Veganer:innen, habe drei Kinder und lebe im 9. Jahr vegan.

Ebenso lange beschäftige ich mich wissenschaftlich mit der Psychologie des “Tiere Essens” und habe international dazu publiziert.

Mein persönliches Ziel mit dem Vegan Mind Training ist es, so vielen Veganer:innen wie möglich zu zeigen, wie sie durch den Fokus auf ihre innere Welt sich neu entdecken und die Ausdauer und Kraft entwickeln, die es braucht, um authentisch für ihren Veganismus einzustehen.

Ich nehm dich mit in die Welt der Psychologie und zeige dir, wie du aus destruktivem Widerstand und (innere) Kämpfen aussteigest, neue Hoffnung findest, gelassener, mehr Energie und Lebensfreude empfindest und eine neue Form der Kommunikation entwickelst.

Damit wir unsere liebevolle vegane Revolution wirkungsvoll führen und unsere Energie positiv nutzen, um die Gesellschaft gemeinsam zu transformieren.

 

Die Psychologie Des Tiere Essens

Als ich vor über 8 Jahren Veganismus für mich entdeckt habe, konnte ich es nicht fassen, dass ich und alle meine Lieben um mich herum,
– fühlende Lebewesen zu Objekten degradieren
– das gewalttätige System der Tierindustrie unterstützen
– alle Menschen um mich herum, die Gewalt und das immense Tierleid ignorieren

Als Psychologin hatte ich den tiefen Wunsch zu verstehen, warum Menschen, die sich selbst als tierlieb und emphatisch empfanden und auch moralische Werte vertraten, beim Thema Veganismus so mit Desinteresse und Unverständnis reagierten und Augen und Ohren verschlossen.

Was ich in meiner jahrelangen wissenschaftlichen Forschung herausfand ist in der Essenz Folgendes:
Die meisten Menschen haben sich nie aus freien Stücken und in vollem Bewusstsein über die Konsequenzen dafür entschieden andere Lebewesen zu töten und zu essen.

Vielmehr sind wir von klein auf daran gewöhnt worden, Tiere zu essen als normal und selbstverständlich anzusehen.
Und hier wirkt das verborgene Überzeugungssystem, das “Karnismus” genannt wird.

Diese Ideologie und die damit einhergehenden psychologischen Mechanismen erklären, warum so viele Menschen in unserer Gesellschaft nicht für rationale Argumente und vernünftige Diskussionen offen sind.

Karnismus ist u.a. dafür verantwortlich, warum so viele Menschen in unserer Gesellschaft …

– sehr emotional reagieren, wenn es um das Essen von Tieren geht
– die Wahrheiten der Tierindustrie ignorieren
– Veränderungen der eigenen Ernährungsgewohnheiten ablehnen
– sich im Recht fühlen, weiterhin Tiere zu essen
– Veganer:innen einfach nicht verstehen
– sich jedes Mal rechtfertigen, wenn sie das Wort VEGAN hören
– denken, es sei richtig und wichtig, Tiere zu essen
– Veganismus als Lüge und gefährlich darstellen
– die wahren Missionare sind.

 Wenn wir verstanden haben, wie Karnismus bei anderen und auch in uns wirkt, können wir unser psychisches Wohlbefinden  verbessern und wirkungsvoller unsere vegane Botschaft in die Welt tragen. 

Der Kurs war super. Ich war erst skeptisch, ob ich mich wirklich anmelden sollte oder ob dies ein Kurs wäre, bei dem man sich hinterher nur über das investierte Geld und die verlorene Zeit ärgern würde. Ich entschloss mich dann doch relativ kurzfristig für die Anmeldung und ich bin so glücklich darüber. Ich habe nicht einmal daran gedacht, was ich mir von dem Geld sonst hätte kaufen können. ich habe in mich investiert und durch Tamaras Erklärungen nochmal einiges überdacht und für manche Sache auch ein besseres Verständnis entwickeln können. Die Live-Trainings snd meiner Meinung nach Gold wert. Man hat die Möglichkeit direkt mit Tamara zu interagieren und sie geht auf jede Frage ausführlich ein. Ich hatte überhaupt nicht das Gefühl, eine fremde Person zu sehen, es war ein sehr warmer, freundlicher Umgang. Eine vertrauensvolle Atmosphäre durch Tamaras offene Art übermittelt. Danke dafür. Ein wirklich toller Kurs, der für mich auch ein bisschen Therapie war. 

Shannon

Liebe Tamara.
So einen Workshop wie diesen hier, hatte ich gesucht.
Ich fühlte schon länger, dass ich zu dem Thema Tierausbeutung und Veganismus eine kleine psychologische Begleitung bräuchte. Mit dir habe ich sie gefunden.
Es tat mir gut neben meinem Aktivismus wieder daran erinnert zu werden, für mich und meine Seele zu sorgen. Besonders mitgenommen habe ich:
Dass es mir trotz aller Grausamkeiten in der Tierindustrie gut gehen kann. Dass es mir sogar gut gehen muss, damit ich andere Menschen erreiche, um sie darauf aufmerksam zu machen, um wirksam mithelfen zu können, dass diese Welt eine bessere wird. AUch hast du mich wieder daran erinnert, dass über Allem die Liebe steht und stehen muss, damit eine Veränderung zum Guten herbei geführt werden kann, dass der Mensch im Grunde gut ist. Es tut gut, daran zu glauben. Ich danke dir vielmals.

Anja

Das Format des Vegan Mind training

Video-Training

Der Online-Kurs enthält neben den Video-Trainings vertiefende Reflexionsaufgaben für dich bereit.

Im Video-Training bekommst du nicht nur das psychologisches Wissen zum System “Tiere Essen” vermittelt, sondern auch eine Anleitung wie du dieses Wissen in deinem Leben anwenden, damit dein psychisches Wohlbefinden verbessern und für deine Kommunikation mit anderen nutzen kannst.

Vegan Mind Community

Deine exklusive Community auf Facebook. 

In dieser Community gibt es wöchentliche Live-Calls mit Tamara, wo du alle deine Fragen stellen kannst, die du zum Vegan Mind Training hast.

Darüber hinaus dient die Community dem Austausch von Gleichgesinnten und Tamara informiert über aktuelle Themen.

10% der Einnahmen spenden wir an Lebenshöfe und Tierrechtsorganisationen.

Ich habe diesen Kurs gebucht, um mit immer wiederkehrenden Phasen von Wut, Verzweiflung und Depressionen angesichts des Leides der Tiere und dem für mich viel zu langsamen Tempo der Veränderung umgehen und auch, um noch besser und effektiver für die Tiere sprechen zu können.

In diesem Kurs hat Tamara auf sehr menschliche, empathische und persönliche Art Zusammenhänge und Hintergründe erklärt, die mich nicht nur als vegane Aktivistin weiterbringen, sondern auch für mich und meine persönliches Wachstum sehr wertvoll waren. 

Ich kann diesen Kurs uneingeschränkt empfehlen und würde sogar wünschen, dass das Wissen aus diesem Kurs alle Menschen in der veganen Bewegung erreicht, damit wir die Veränderung voranbringen und auch, um dort endlich gemeinsam Schulter an Schulter aktiv zu sein.

Sabine

Es war sehr spannend, so viel über die psychologischen Hintergründe des Fleischessens oder -nichtessens zu erfahren. Einiges, was ich wusste oder ahnte, hat sich bestätigt, anderes war neu und überraschend. Einiges bleibt noch zu verdauen.

Zugleich fand ich es sehr beruhigend, dass ich nicht alleine bin, dass es anderen ähnlich geht und man sowohl auf das gleiche Ziel hinarbeitet als auch die gleichen Probleme teilt. Wenn wir offen miteinander umgehen, wissen und beeinflussen können, wie wir auf andere wirken, können wir gemeinsam viel erreichen.

Der Workshop hat mich auf jeden Fall inspiriert und wird mir sicher helfen, beim Gespräch mit anderen nicht die Empathie und Hoffnung zu verlieren. Meine eigenen “Baustellen” sind mir noch einmal deutlich geworden – so habe ich noch einmal neuen Mut gewonnen, daran zu arbeiten. Ich freue mich über jeden weiteren Input auf diesem Gebiet auch in anderen Formaten. 

DANKE dafür!

Rita

Komm mit in die Welt der Psychologie.

Weil die Welt mehr Liebe und unser emphatisches Vorrangehen braucht.

10% der Einnahmen spenden wir an Lebenshöfe und Tierrechtsorganisationen.

Was passiert nach dem Kauf?

Nach der erfolgreichen Buchung erhältst du sofort von Elopage eine Bestellbestätigung, den Zugang zum Online-Kurs und Rechnung.

Auf der Danke-Seite findest du den Link zur exklusiven Facebook-Community zum Training.
Stelle bitte direkt deine Beitrittsanfrage für diese Gruppe.

In welchem Format ist das Produkt?

Es handelt sich um ein intensives Online-Training inkl. Facebook-Community in der du all deine Fragen dazu stellen kannst. In der Facebook-Community gibt es einmal wöchentlich ein Live-Stream mit Tamara indem sie Fragen zum Vegan Mind Training beantwortet.

Gibt es direkten Support von Tamara?

Ja, du hast die Möglichkeit jederzeit deine Fragen an Tamara in der Facebook-Community zu stellen.

Wie sieht es mit einem Rückgaberecht aus?

Durch die Bestellung akzeptierst du unsere AGB, die kein Rückgaberecht gewähren, da wir bei diesem Live-Training das volle Commitment unserer Kund:innen wünschen.